Politik satt! Zur Schuldenkrise in Griechenland

Gestern informierte uns Dr. Gregor Kritidis bei Politik satt! im Allerweg über die Schuldenkrise in Griechenland sowie über die soziale und politische Situation im Land – mit eigenen Eindrücken, die er von seinem kürzlichen Aufenthalt in Griechenland mitgebracht hat.

Anders als es die Medien sagen haben „die Griechen“ nicht in Saus und Braus gelebt, jedenfalls nicht viele. So lebten z.B. im Jahr 2009 die Hälfte der Rentner/innen von weniger als 500,- Euro im Monat, und das Preisniveau unterscheidet sich nicht vom deutschen. Für Gesundheitsversorgung und Bildung hat die griechische Bevölkerung mehr Geld ausgegeben, als die deutsche.

Die Ursachen für die Schuldenkrise in Griechenland liegen zum einen in den Steuersenkungen für Unternehmen, in der Korruption (Siemens soll in den letzten 15 Jahren etwa 100 Millionen Schmiergelder an griechische Politiker/innen bezahlt haben, um sich Aufträge an Land zu ziehen). Zudem profitieren deutsche und französische Firmen von den Rüstungsausgaben und von den Ausgaben für die Infrastruktur. Die Hilfsleistungen der EU stehen in Zusammenhang mit Forderungen, wie etwa, dass weiterhin deutsche Waffen gekauft werden sollen, entsprechende Verträge sind völkerrechtlich umstritten. Gregor beschrieb uns die ausweglos erscheinende Lage und die Reaktion der Menschen, die nicht mehr an die Regierung glauben, die frustriert sind, dass ihr Land inzwischen Banken und dem IWF gehört…. Kein Wunder, dass die Proteste nicht aufhören! Auch die Diffamierung durch die Medien, die die Proteste als Ausschreitungen von „gewaltbereiten Autonomen“ (wie es hier ja immer heißt) abwerten wollen, sind in der Meinung der Bevölkerung unten durch. Daher informieren sich die Menschen dort selber und haben z.B. Geld gesammelt, damit zwei Filmemacher eine Doku über die Schulden drehen konnten („Debtocracy“, mit englischen Untertiteln), die wiederum weitere Menschen motiviert hat, an den Protesten teilzunehmen. Auch hierzulande brauchen wir ein realistischeres Bild der Situation.

 

1 comment

1 ping

    • Frank on 12. November 2011 at 09:19
    • Reply

    Hallo zusammen! Ich habe mir gerade mal die aktuelle Schuldenuhr für Deutschland (und auch andere Länder) auf <a href="https://www.silber.cc/geldanlage/schuldenuhr/">https://www.silber.cc/geldanlage/schuldenuhr/</a&gt; angeschaut und muss sagen… ich bin besorgt um die Zukunft! Ich bin gespannt ob die Politik darauf noch rechtzeitig eine Antwort finden wird. Viele Grüße und weiter so! Frank

  1. […] Weiterlesen Platz für Deinen Kommentar: […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.