«

»

Jul 03 2014

100. Geburtstag der Widerstandskämpferin Orli Wald

Anlässlich des 100. Geburtstages der Widerstandskämpferin Orli Wald, dem Engel von Auschwitz, veranstaltete die Stadt Hannover und der VVN-BdA eine Gedenkveranstalung am städischen Ehrengrab Orli Walds, an der wir mitgewirkten.

Nachdem Stadträtin Marlis Drevermann die Veranstaltung mit einigen Worten zur Lebensgeschichte Orli Walds eröffnet hatte sprach Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne ein Grußwort. Dabei ging er in besonderem Maße auf die Lebenszeit Orlis nach dem 2. Weltkrieg ein. Ein Leben, in dem die Erinnerungen an die Zeit in Auschwitz immer gegenwärtig waren, ein Leben, das sowohl seelisch als auch körperlich schwer von den Folgen ihrer langjährigen Haftzeit gezeichnet war, ein Leben in Krankenhäusern und Sanatorien, aber auch ein Leben mit Edu Wald, der immer wieder versucht hat, seiner Frau so gut er konnte zu helfen. So z.B. auch, als er den Kampf um die Entschädigungsbehörden führte, die zu dem Ergebnis kamen, die  Depressionen seinen anlagebedingt und nicht durch die Haft und ihre Erlebnisse ausgelöst.

Ihre Erlebnisse aus dem Konzentrationslager hatte sie versucht, literarisch zu verarbeiten. Mathis Albrecht  (SJD – Die Falken) las die Kurzgeschichte „Das Taschenbuch“. Eine Geschichte, die bei den Anwesenden noch lange nachwirkte.

 

Mathis